kulturWelt

Zum Tod des Münchner Architekten Andreas Meck

Am Dienstag starb der Münchner Architekt Andreas Meck im Alter von nur 59 Jahren. Er galt als Meister des sakralen Kirchenbaus. Zu seinen bekanntesten Bauten zählen das Kirchenzentrum von Poing, das im Mai mit dem "Großen Nike" ausgezeichnet wurde und das Dominikuszentrum in München. Die Bauten, die er hinterläßt, sind leise, unaufdringlich, zurückhaltend und doch gerade deshalb auffallend. Barbara Knopf im Gespräch mit dem Diözesanbaumeister Hans-Martin Römisch. Außerdem in der kulturWelt: Die Gamescom in Köln debattiert über die Integrationskraft von Computerspielen / Jan Lauwers "All the Good" auf der Ruhrtriennale / Das Kunstgewerbemuseum Berlin zeigt afrikanisches Modedesign und Haarstyling

Zum Tod des Münchner Architekten Andreas Meck | @br bild
22 Min. | 22.8.2019

VON: Knopf, Barbara

kulturWelt | @BR
Bayern 2

kulturWelt