kulturWelt

Zeiten und Zeichen

Hubert von Goisern - benannt nach seinem Heimatort Bad Goisern am Hallstädter See - galt lange Zeit als Markenzeichen einer neuen Volksmusik, des krachenden, wuchtigen Alpenrocks. Aber da ist er nicht stehen geblieben, weder musikalisch noch inhaltlich. Er tourte durch Afrika, reiste nach Grönland und Tibet, traf den Dalai Lama und die Affenforscherin Jane Goodall, oder brach auf zur Tour quer durch das östliche Europa auf der Donau bis zum Schwarzen Meer. Er hat einen Roman geschrieben, der vor ein paar Monaten erschienen ist unter seinem bürgerlichen Namen Hubert Achleitner, "flüchtig" heißt er, und so flüchtig Hubert von Goisern erkundend durch die Welt streift, scheint er doch so etwas zu sein wie ein verwurzelter Weltbürger. Heute erscheint sein neues Album Zeiten und Zeichen. Und wir haben ihn telefonisch erreicht. Unsere Weiteren Themen: Theaternachrichten aus dem Corona-Stillstand: Falk Richters Stück "Five Deleted Messages" gestern Abend auf dem Kunstfest Weimar / und: Vorstellung der Preisträger der Goethe Medaillen 2020

Zeiten und Zeichen | Bild: BR Bild
28 Min. | 28.8.2020

VON: Knopf, Barbara

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden