kulturWelt

Wiedereröffnung Galerie Alter Meister in Dresden

Nach fast siebenjähriger Sanierung und Teilschließung wird heute die Galerie Alte Meister in Dresden wiedereröffnet. Nukleus der Sammlung ist die 1560 gegründete Kunstkammer der sächsischen Kurfürsten. Aber erst im 18. Jahrhundert wurde durch exzessive Sammeltätigkeit August des Starken, mehr noch durch die seines Sohnes Kurfürst Friedrich August II. (als polnischer König August III.) aus einer fürstlichen Liebhabergalerie eine Sammlung von europäischer Ausstrahlung. Die beiden schickten ihre Kunstagenten durch Europa auf der Suche vor allem nach Hoch- und Spätstufen der Renaissancemalerei und des Barock und sie verfügten auch über die nötigen Mittel für die Ankäufe. So kam auch Raffael Sixtinische Madonna, das wohl berühmteste Bild der Galerie nach Dresden.

Wiedereröffnung Galerie Alter Meister in Dresden | Bild: BR-Bild
23 Min. | 28.2.2020

VON: Joana Ortmann

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden