kulturWelt

Wattiertes Denken an den Universitäten

"Ihr müsst auf die vereinte Wissenschaft hören. Versammelt euch gemeinsam hinter der Wissenschaft" - so beschwor Greta Thunberg ihr Publikum beim Weltklimarat 2019. Sätze, bei denen dem Wiener Philosophen Christoph Paret mulmig wird. Die Wissenschaft als vereinte Meinungs-Bastion? Das findet er gefährlich: zu viel Einmütigkeit schadet der Forschung, Wissenschaftler sollten per se misstrauisch bleiben. Das hat er vor kurzem auch in einem klugen Essay in der Kulturzeitschrift "Lettre International" dargelegt. Moderatorengespräch mit dem Philosophen Christoph Paret über das Verschwinden gefährlicher Gedanken. Unsere weiteren Themen in der kulturWelt: Zum Tod von John le Carré - sein letzter Deutschland-Auftritt in der Elbphilharmonie / Corona auf der Bühne: Philipp Löhles Stück "Isola" am Staatstheater Nürnberg

Wattiertes Denken an den Universitäten | Bild: privat_Christoph Paret
24 Min. | 14.12.2020

VON: Ortmann, Joana

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden