kulturWelt

The Trap - Der Fotoband von Vincent Desaily

Trap - das ist eine düstere Spielart des Hiphop. Abgrundtiefe Bässe, verschleppte Rhythmen, nervöse Hi-Hats. Ziemlich cool das alles. Trap ist trendy und hat aus dem Underground heraus den Mainstream erfasst. Auch Popstars wie Christina Aguilera, Katy Perry, Beyoncé oder Kanye West haben Trap inzwischen für sich entdeckt. Entstanden ist der Sound aber bereits in den 1990er Jahren, seine Wurzeln liegen in den Ghettos von Atlanta, wo die Rauschgiftszene floriert und Gewalt den Alltag beherrscht. Eigentlich bedeutet "Trap" ja Falle, aber als Slangausdruck bezeichnet es auch die Orte, an denen Drogendeals stattfinden. Der französische Fotograf Vicent Desailly hat sich in diesem Milieu in Atlanta umgesehen. Seine Aufnahmen sind nun in einem Fotobuch erschienen. Markus Mayer über "The Trap". Unsere weiteren Themen: Jenseits von Netflix - immer mehr Streamingdienste drängen auf den Markt / Asiatisches Filmwunder: Die Regisseurin Lulu Wang (Wong) und ihre interkulturelle Kinotragikomödie "The Farewell" / Sowie: Pariser Lebensgefühl: Der Schriftsteller Paul Nizon und seine literarischen Sprach- und Stadterkundungen.

The Trap - Der Fotoband von Vincent Desaily | Bild: Vincent Desailly
23 Min. | 19.12.2019

VON: Leibold, Christoph

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden