kulturWelt

Sibylle Bergs neuer Roman "GRM. Brainfuck"

Autokratische Länder, totale Überwachung und die musikalische Revolution von vier Jugendlichen in einer Welt voller Algorithmen - das ist GRIME. Sibylle Berg beschreibt eine Brave New World, kennt dabei kein Erbarmen und hört nicht auf, ehe es weh tut. Heute Abend liest die Autorin aus ihrem neuen Roman im Münchner Volkstheater. Außerdem in der kulturWelt: Die Utopie der "Neuen Heimat", Musik als Algorithmus und ein Gespräch mit Doris Dörrie zum Tod von Hannelore Elsner.

Sibylle Bergs neuer Roman "GRM. Brainfuck" | Bild: Picture Alliance
24 Min. | 23.4.2019

VON: Cordsen, Knut

kulturWelt | Bild: BR
Bayern 2

kulturWelt