kulturWelt

Retrospektive von Michael Schmidt in Berlin: Fotografien 1965-2014

Michael Schmidt (1945-2014) bezieht in der deutschen Gegenwartsfotografie eine einzigartige Position. In Berlin geboren, fand er Mitte der 1960er-Jahre als Autodidakt zur Fotografie als künstlerischem Ausdrucksmittel. Die Retrospektive im Hamburger Bahnhof stellt erstmals das gesamte Lebenswerk chronologisch vor und ist die erste Übersichtsausstellung des Berliner Fotografen in seiner Heimatstadt nach 25 Jahren. Die Ausstellung wird nach Berlin in Madrid, Paris und in der Wiener Albertina zu sehen sein. Und außerdem in unserer kulturWelt: Eine Ausstellung in Braunschweig würdigt Anton Wilhelm Amo, Deutschlands ersten schwarzen Philosophen, Eindrücke vom "Yiddish Summer Weimar", dem Stelldichein der jiddischen Community und Besuch in den Rockfield Studios, dem bekanntesten Bayernhof der Welt.

Retrospektive von Michael Schmidt in Berlin: Fotografien 1965-2014 | Bild: br picture
21 Min. | 24.8.2020

VON: Knut Cordsen

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden