kulturWelt

re:marx: Der Blog zur Ernennung von Chemnitz zur Kulturhauptstadt 2025

"Spätestens seit der KH-Bewerbung ist es weltweit offiziell: Chemnitz hat den Größten! Also nicht siebenfarbigen Schornstein, Wohngenossenschafts-Phallus oder Meth-Anteil im Abwasser, wobei das natürlich auch alles richtig ist - nein, wir reden wirklich vom Allergrößten: Unserem Minderwertigkeitskomplex. Der Minderwertigkeitskomplex klebt in jeder Chemnitzer Betonritze, in jedem Chemnitzer Nebensatz und jedem zweiten Chemnitzer Facebook-Post." Diese dolchstoßartigen Sätze haben wir auf dem Blog re:marx entdeckt, dahinter steht eine Frau, eine Chemnitzerin, die unter dem Pseudonym Johanna, der Mann hinter re:marx, auftritt. Rätselhaft? Durchaus. Joana Ortmann hat sie gestern Abend am Telefon erreicht, als sie auf dem Weg zum Jubelfeuerwerk zur Kulturhauptstadt-Ernennung war. Außerdem: Sebastian Krämers Album "Liebeslieder an deine Tante" / Kultur nicht systemrelevant? Wie man mit Pauschal-Prophylaxe die Vernünftigen vergrault - Ein Kommentar / Nürnberg und die Bewerbung zur europäischen Kulturhauptstadt

re:marx: Der Blog zur Ernennung von Chemnitz zur Kulturhauptstadt 2025 | Bild: BR Bild
25 Min. | 28.10.2020

VON: Ortmann, Joana

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden