kulturWelt

Rassismusdebatte inAugsburg

Das Augsburger Fugger Welser Erlebnismuseum erlebt gerade eine ziemlich unruhige Zeit. Eigentlich soll hier die Kolonialgeschichte der berühmten Augsburger Handelsfamilien erzählt und gezeigt werden. Doch wie in vielen anderen europäischen Museen auch, stößt die Darstellung kolonialer Eroberung auf Kritik und Rassismus-Vorwürfe. Eine umstrittene fiktive Sklavenjungen-App wurde bereits abgeschaltet, jetzt fordern Gruppierungen wie OpenAfroAUX, in der sich jungen Augsburger*innen mit internationalen Wurzeln zusammengetan haben, auch die inhaltliche Überarbeitung des Museums. Und außerdem in unserer kulturWelt: Welche Musik prägt die US-Parteitage, welche Musiker singen für die Kandidaten?, 14. Fünf-Seen-Filmfestival-Mod.-Gespr. mit dem Leiter Mattthias Hellwig und die Biennale in Riga, die sich hochpolitisch präsentiert.

Rassismusdebatte inAugsburg | Bild: Picture alliance
23 Min. | 26.8.2020

VON: Barbara Knopf

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden