kulturWelt

"Quichotte" - der neue Roman von Salman Rushdie

Er sei nur ein Bub aus Bombay, der irgendwann in New York gelandet sei, erklärte Salman Rushdie, alle seine Bücher würden daher mehr oder weniger von Indien handeln. Ob das aber wohl auch für das neue Buch des inzwischen 72jährigen Schriftstellers gilt? "Quichotte" heißt es, so wie der weltberühmte Held von Miguel de Cervantes, und der war bekanntlich Spanier, und Don Quijotte der Mann von La Mancha, was ebenfalls auf der iberischen Halbinsel liegt. "Quichotte" brachte Rushdie seine bisher fünfte Booker-Prize-Nominierung ein. Heute erscheint der Roman auf Deutsch bei Bertelsmann. Und außerdem in der kulturWelt: Vorschau auf das Gastland Norwegen bei der Frankfurter Buchmesse, Herbert Fritsch inszeniert Molières bitterböse Komödie "Amphitryon" auf der Schaubühne Berlin und Henzes "Bassariden" an der Komischen Oper Berlin.

"Quichotte" - der neue Roman von Salman Rushdie | @picture-alliance
21 Min. | 14.10.2019

VON: Christoph Leibold,

kulturWelt | @BR
Bayern 2

kulturWelt