kulturWelt

Netflix-Thriller: The Trial of the Chicago 7

Ursprünglich hätte Steven Spielberg diese Geschichte verfilmen wollen: ein politischer Schauprozess gegen Anti-Vietnam-Demonstranten, 1969 abgehalten in den USA. Der Film hätte 2008 zum amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf erscheinen sollen. Der Wahlsieger hieß damals Barack Obama. Er wurde aber nicht gedreht, Drehbuchstreik in Hollywood. Den Drehbuchauftrag hatte Aaron Sorkin. Der hat nun sein Drehbuch selbst verfilmt. Gerade rechtzeitig vor den Präsidentschaftswahlen 2020, der Anwärter heißt Trump. Parallelen zur derzeitigen politischen Stimmung sind beabsichtigt. Seit Freitag ist der Film bei Netflix abrufbar. Und außerdem in unserer kulturWelt: Mod.-Gespr. mit dem Glaskünstler Florian Lechner anlässlich seiner Werkschau in der Galerie Handwerk und der Tänzer und Choreograph Raimund Hoghe erhält den Deutschen Tanzpreis 2020 für sein Lebenswerk.

Netflix-Thriller: The Trial of the Chicago 7 | Bild: br picture
19 Min. | 18.10.2020

VON: Barbara Knopf

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden