kulturWelt

Mario Adorf zum 90. - TV-Doku:"Es hätte schlimmer kommen können"

"Es hätte schlimmer kommen können" - was für ein freundlich-verschmitzter Titel für eine Dokumentation. Aber sehr passend für Mario Adorf, den der Regisseur Dominik Wessely unter diesem Motto anlässlich seines 90. Geburtstags porträtiert. Adorf, ein Mann, der mit Attributen wie "Schauspieler-Legende" oder "tragende Säule des Neuen Deutschen Films" ausgestattet ist und selbst immer wieder betont, wie solide er angefangen hat: als Junge auf dem Bau, Arbeiter in der Grube, der sich das Träumen erst erobern musste. Von diesem frühen Arbeitsleben erzählt Mario Adorf nun auch in der Dokumentation. Und außerdem in unserer kulturWelt: Mod.-Gespr. mit den Künstlern Andreas Greiner und Maximilian Prüfer über Kunst im Anthropozän, das Spannungsverhältnis von Unikat und Reihenherstellung in der Galerie Handwerk München und zum Tod des Kontrabassisten Gary Peacock.

Mario Adorf zum 90. - TV-Doku:"Es hätte schlimmer kommen können" | Bild: br picture
24 Min. | 8.9.2020

VON: Joana Ortmann

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden