kulturWelt

Kanada und der Impressionismus in der Hypo Kunsthalle München

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entsandte die junge kanadische Nation ihre Maler nach Frankreich, um den Impressionismus zu lernen. Denn keine andere Kunst eignete sich besser dazu, nach der Rückkehr in die Heimat die kanadische Landschaft zu malen. Zum ersten Mal in Europa präsentiert die Kunsthalle München Meisterwerke kanadischer Impressionisten vom späten 19. bis ins frühe 20. Jahrhundert. Ein Beitrag von Stefan Mekiska Außerdem in der kulturWelt: Wir verbreiten Optimismus: Die Münchner Ausstellung "Zero Gravity" zeigt, wie die Mondlandung Wissenschaft und Kunst beflügelt hat / Die Bregenzer Festspiele bringen mit Massenets "Don Quichotte" auf die Seebühne??????? / Zentrum der Mensch: Der Meister des psychologischen Foto-Porträts - Walter Schels.  

kulturWelt | © 2017 Bayerischer Rundfunk
22 Min. | 18.7.2019

VON: Ortmann, Joana

Podcast Cover kulturWelt | © 2017 Bayerischer Rundfunk
Bayern 2

kulturWelt