kulturWelt

Gropius Bau: Theaster Gates "The Black Image Corporation"

Der afro-amerikanische Künstler Theaster Gates hat als Stadtplaner begonnen. Sein Augenmerk liegt auf der Entwicklung der vernachlässigten Viertel in seiner Heimatstadt Chicago. In Deutschland wurde er bekannt, als er 2012 bei der documenta das verfallene Hugenotten-Haus in Kassel mit Helfern wieder aufbaute. In Chicago entdeckte Theaster Gates das Verlagshaus der Johnson Publishing Company und das Archiv mit seinen 4 Millionen Bildern. Ab 1945 gab der Verleger John H. Johnson die beiden Magazine Ebony und Jet heraus, die sich an ein afro-amerikanisches Publikum wendeten. Aus diesem Bilderfundus hat Theaster Gates inzwischen mehrere Ausstellungen gestaltet. "The Black Image Corporation" heißt eine Schau im Berliner Martin-Gropius Bau, in der es vor allem um Modefotos und das Bild schwarzer Frauen in den sechziger Jahren geht. Außerdem in der kulturWelt: der französische Kinofilm "Streik", die Ausstellung "Abpfiff, wenn der Fußball Trauer trägt" in Nürnberg sowie der neue Blockbuster "Avengers 4 - Endgame"

kulturWelt | © 2017 Bayerischer Rundfunk
21 Min. | 24.4.2019

VON: Cordsen, Knut

Podcast Cover kulturWelt | © 2017 Bayerischer Rundfunk
Bayern 2

kulturWelt