kulturWelt

Filmkritik "Space Dogs"

Die Hündin Laika wurde als erstes Lebewesen in den Weltraum geschickt und starb. Eine Legende besagt, dass sie als Geist auf die Erde zurückgekehrt ist und noch immer durch die Straßen von Moskau streift. Laikas Spuren führen zu zwei ihrer Nachfahren: zwei Straßenhunde im heutigen Moskau. Deren Geschichte zeigt ihre innige Gefolgschaft, unerbittlicher Brutalität und einen Blick auf den Menschen. Der Blick aus der Sicht eines Hundes wird verwoben mit bisher unveröffentlichtem Filmmaterial aus der Ära der sowjetischen Raumfahrt und wird so zu einer magischen Erzählung über die Moskauer Straßenhunde. Außerdem heute in der kulturWelt: Mundart in Noten: Neues Album von PamPamIda / Geschichte der Mobilität: Die Ausstellung "Tempo, Tempo" im Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg. Und: Formstrenge Sprechchöre Ulrich Rasches Inszenierung "Das Erdbeben von Chili" am Münchener Residenztheater

Filmkritik "Space Dogs" | Bild: © realfictionfilme
27 Min. | 25.9.2020

VON: Redaktion Bürgersendungen

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden