kulturWelt

Eine Stadt sucht einen Mörder: Live-Film-Preview auf dem Marstallplatz

«Die Mörder sind unter uns» lautete der Arbeitstitel von Fritz Langs berühmtem Film «M» von 1931. Er spiegelt die Ambivalenz, mit der Lang und Thea von Harbou die Jagd auf den Serienmörder Hans Beckert schildern. Die eigentliche Hauptrolle spielt die zutiefst verunsicherte Metropole, deren Bevölkerung von den Kriegserlebnissen und der Weltwirtschaftskrise gezeichnet ist. In der Adaption durch den Musiker und Theatermacher Schorsch Kamerun (Die Goldenen Zitronen) und die Komponistin Cathy van Eck wird dieses Verhältnis umgedreht und der Film zur Konzertinstallation, der Stoff zur Folie der Gegenwart. Unserer weiteren Themen: Wie gefährlich ist Kulturarbeit im Irak? Zur Entführung der Bagdader Kuratorin Helga Mewis / Klassikerin der Gegenwartskunst: Münchner Pinakothek der Moderne zeigt "Astrid Klein" / "Solange bunte Balken durchlaufen": Das jüngste Projekt des Musikerkollektiv Alligator Gozaimasu

Eine Stadt sucht einen Mörder: Live-Film-Preview auf dem Marstallplatz | Bild: Judith Buss
22 Min. | 21.7.2020

VON: Leibold, Christoph

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden