kulturWelt

Die Plastiktüte als Kulturgut

Die Ära der Plastiktüte zu Ende geht. Bald wird man im deutschsprachigen Raum nirgendwo Einkaufstaschen aus Polyethylen mehr bekommen. Der Plastiksack ist schon jetzt historisch geworden. Der Inbegriff unserer klimaschädlichen Wegwerfkultur, war die Plastiktüte auch schon vieles andere: Ein Statussymbol, ein Sehnsuchtsobjekt, eine Errungenschaft, Ausdruck der westlichen Konsumgesellschaft. Und immer - auch ein Sammlerstück. "Adieu Plastiktüte" heißt deshalb die Ausstellung im "Museum der Alltagskultur" in Waldenbuch, die nun Abschied von einem liebgewordenen Gegenstand nimmt. Das Museum ist eine Außenstelle des "Landesmuseums Württemberg". Und außerdem in unserer kulturWelt: "Der Kaufmann von Venedig" am Münchner Volkstheater, ein Gespräch mit dem Intendanten des Theaters Rudolstadt Steffen Mensching nach der Thüringen-Wahl und "Don Carlos" als dystopische Oper an der Oper Stuttgart.

Die Plastiktüte als Kulturgut | @BR-Bild
23 Min. | 28.10.2019

VON: Judith Heitkamp

kulturWelt | @BR
Bayern 2

kulturWelt