kulturWelt

Demokratische Sorgfalt in Krisen-Zeiten

Der Staat greift aufgrund der Corona-Krise derzeit massiv in Freiheitsrechte ein. Bisher ist die Einsicht der Menschen groß. Die Maßnahmen dienen der Gesundheit aller. Dennoch muss man in einer Demokratie auch im Ausnahmezustand genau hinschauen. Wo gibt es unnötige, die Rechte des Einzelnen überstrapazierende Regeln? Wo führt die Not zur Nötigung? Welche Aspekte man hier besonders berücksichtigen muss, erklärt der Rechtswissenschaftler Markus Krajewski, Professor an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Außerdem in der kulturWelt: 150. Geburtstag von Lenin - Russlands Kommunisten verehren ihn bis heute. Bayerische Kino-Besitzer schlagen Alarm - Corona-Krise gefährdet die Existenz.

Demokratische Sorgfalt in Krisen-Zeiten | Bild: Picture Alliance
23 Min. | 21.4.2020

VON: Ortmann, Joana

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden