kulturWelt

David Rothenbergs Buch "Stadt der Nachtigallen"

Der amerikanische Musikologe, Jazzer und Philosoph David Rothenberg erforscht schon lange die Beziehung zwischen Geräusch, Musik und Poesie. Er jammt mit zirpenden Zikaden oder virtuosen Nachtigallen. Eigentlich sollte er am Abend des 7. Mai sein neues Sachbuch "Stadt der Nachtigallen" in Berlin vorstellen und im Anschluss um Mitternacht vor Publikum im Tiergarten live die dortigen Nachtigallen mit seiner Klarinette begleiten. Aber jetzt sitzt Rothenberg wegen Corona in New York fest. Statt eines Live-Nacht-Konzerts im Berliner Tiergarten konnte ihn der Musikjournalist Tobias Wenzel zu einem virtuellen Konzert animieren. Außerdem in der kulturWelt: Ein Gespräch mit Pedro Crescenti über die derzeitige Situation freischaffender Künstler. Der bayerische Kunstminister Bernd Sibler zur anhaltenden Schließung bayerischer Kulturbühnen. Hilfe für die Kultur - private Unterstützungsmöglichkeiten im Überblick. "Earth" - das erste Soloalbum von Radiohead-Gitarrist Ed O'Brian.

David Rothenbergs Buch "Stadt der Nachtigallen" | Bild: BR-Bild
24 Min. | 20.4.2020

VON: Knopf, Barbara

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden