kulturWelt

Chloé Zhao und ihr Film "Songs my brothers taught me”

Die chinesische Regisseurin Chloé Zhao kam als Elfjährige über London in die Vereinigten Staaten, wo sie Politik und Filmproduktion studierte. Ihr jüngstes Werk "Nomadland" ist heuer für sechs Oscars nominiert. Das Streamingportal MUBI zeigt nun ihr Erstlingswerk "Songs my brothers taught me". Marie Schoeß hat den Film gesehen. Außerdem in der kulturWelt: "Fearless" - Taylor Swift legt ihr Album neu auf / "Dead Pixels" - die britische Gamer-Sitcom / Kultur ohne Abstand - Eine Online-Debatte über Live-Kultur in der Pandemie

Chloé Zhao und ihr Film "Songs my brothers taught me”   | Bild: BR Bild
21 Min. | 8.4.2021

VON: Cordsen, Knut

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden