kulturWelt

Bachmann-Preis digital an Helga Schubert

Die Tage der deutschsprachigen Literatur sind dieses Jahr nicht nur online gegangen, sie sind soeben auch zu Ende gegangen, wir ziehen eine Bilanz dieser 44. Ausgabe des Bewerbs. Den Ingeborg-Bachmannpreis hat Helga Schubert gewonnen, eine Autorin, die ihren fulminanten autobiographischen Siegertext "Vom Aufstehen" als eine Hommage an die Namenspatronin des Preises versteht, an Ingeborg Bachmann, deren Buch "Das 30. Jahr" mit dem Satz endet: "Ich sage dir: Steh auf und geh!". Helga Schubert ist mit ihren 80 Jahren die älteste Teilnehmerin, die dieser Wettbewerb je gehabt hat. Und außerdem in unserer kulturWelt: Star-Tenor Rolando Villazòn und sein Buch "Amadeus auf dem Fahrrad" und ein Gespräch mit der Fernsehmoderatorin Anja Reschke, die eine "Lange Nacht der Kultur" im Ersten mit Highlights aus dem Lockdown angestoßen hat.

Bachmann-Preis digital an Helga Schubert | Bild: BR-Bild
16 Min. | 21.6.2020

VON: Knut Cordsen

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden