kulturWelt

Autobiographie Paul Maar: "Wie alles kam"

Paul-Maar-Leser wissen, welcher Begriff mit dem Tag - dem Mittwoch - verbunden ist: die Mitte der Woche. Am Donnerstag gibt es dann Donner, am Freitag ist frei und am Samstag kommt - das Sams. So ein Teil der berühmten Zählung in den "Sams"-Romanen von Paul Maar. Diese Bücher bilden nur einen Teil im großen Werk des in Bamberg lebenden Schriftstellers. Heute kommt ein neues dazu, und zwar - das ist das Besondere - eines für Erwachsene. Paul Maar hat seine Autobiographie geschrieben, die Geschichte seiner Kindheit und Jugend in behüteten, ebenso in schwierigen Zeiten. "Wie alles kam" - Roman meiner Kindheit heißt der Band und ist im Fischer-Verlag erschienen. Und außerdem in unserer kulturWelt: Mod.-Gespr. mit Theatermacherin Anta Helena Recke über das in Frankfurt eröffnete "Deutsche Museum für Schwarze Unterhaltung und Black Music", eine Würdigung zum 90. Geburtstag an Sean Connery und der seltsame Aufstieg vom Lieferdienst Delivery Hero.

Autobiographie Paul Maar: "Wie alles kam" | Bild: br picture
22 Min. | 25.8.2020

VON: Knut Cordsen

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden