kulturWelt

Ausstellung Edward Hopper in der Fondation Beyeler in Basel

Tankstellen, Nachtschwärmer in Bars, Holzhäuser in gleißendem Sonnenlicht: Edward Hopper ist für wenige ikonische Motive berühmt. Die Fondation Beyeler zeigt ihn nun als Landschaftsmaler - der auch Inspiration für düstere Hitchcock-Szenen lieferte. Außerdem in der kulturWelt: Gespräch mit Andrea von Treuenfeld zu ihrem Buch "Leben mit Auschwitz" und Christopher Rüping inszeniert Brechts "Im Dickicht der Städte".

Ausstellung Edward Hopper in der Fondation Beyeler in Basel | Bild: Fondation Beyeler, Basel
20 Min. | 25.1.2020

VON: Heitkamp, Judith

kulturWelt | Bild: BR
BAYERN 2

kulturWelt

Neueste Episoden