kulturLeben

Nachts. Zwischen Traum und Wirklichkeit

Einer der spannendsten Kunsträume in München ist der ehemalige Luftschutzbunker unter dem Haus der Kunst. Seitlich geht's hier die Treppen runter in beengte Gänge, die in jeweils kleine Räume führen - der perfekte Ort für Videokunst. Seit 2011 kooperiert das Haus der Kunst mit der Sammlung Goetz. In der neuen Ausstellung geht es auf eine Reise durch die Nacht, zwischen Traum und Wirklichkeit, in 14 Stationen. Mit Filmen, Videos und Fotografien, die die Facetten eines nächtlichen Streifzugs spiegeln. Barbara Knopf aus dem Bunker. Außerdem im kulturLeben: Die Performerin Teresa Vitucci erkundet den öffentlichen Privatraum "Zuhause" / "Rote Watte": Gustav Kluge im Museum Lothar Fischer in Neumarkt / "Vom Lech": Wanderungen mit Zeitzeugen, die erzählen, wie sich der Fluss verändert hat / Ein Landkreis verschreibt sich der Kunst: Der "Kunstpfad Donau-Ries" mit 25 zeitgenössischen Arbeiten / Tonnenschwere Menschen: Thomas Schütte im Kunsthaus Bregenz

kulturLeben | @BR
36 Min. | 31.7.2019

VON: Ortmann, Joana

kulturLeben | @BR
Bayern 2

kulturLeben