kulturLeben

Emanuel von Seidl - zum 100. Todestag im Schloßmuseum Murnau

Murnau in Oberbayern ist inzwischen ein berühmter Malerort. Als Wassily Kandinsky und Gabriele Münter, Marianne von Werefkin und Alexej von Jawlensky Anfang des vorigen Jahrhunderts Murnau für sich entdeckten, spielte nicht nur die wunderschöne Landschaft im Vorfeld der Alpen dabei eine entscheidende Rolle. Nein, auch der Ort selbst mit seinen markanten bunten Fassaden wurde zu einem beliebten Motiv auf ihren Bildern. Der Architekt, der kurz zuvor diese malerische Ortsverschönerung angeregt hatte, war Emanuel von Seidl, der außerdem zahllose Villen wie zum Beispiel die Seidl-Villa in München-Schwabing entworfen hat. Jetzt widmet ihm, an Heiligabend genau 100 Jahre nach seinem Tod, das Schlossmuseum in Murnau eine Ausstellung, die Sarah Khosh-Amoz schon gesehen hat. Unsere weiteren Themen: Winterfestspiele Erl -"Rusalka" und "Liebestrank" über die Feiertage / "West Side Story" in Nürnberg / Zen, Zero & Co - abstrakt seit 1949 - im Museum Penzberg / Jazz Piano Marathon IV in Ottobrunn / Ready to go: Schuhe - im Stadtmuseum München / Adolphe Adams klassisches Ballett "Giselle" in Augsburg

Emanuel von Seidl - zum 100. Todestag im Schloßmuseum Murnau | Bild: Bildarchiv Schloßmuseum Murnau
39 Min. | 18.12.2019

VON: Mekiska, Stefan

kulturLeben | Bild: BR
Bayern 2

kulturLeben

Neueste Episoden