Kulturjournal

Unser Kolonialismus, unsere Geschichte

In Frankreich, kurz nach seiner Wahl war der französische Präsident Emmanuel Macron vorgeprescht und versprach umfassende Rückgabe von kolonialer Kunst aus französischen Museen. Auch in Deutschland wird eine Debatte darüber geführt, wie umzugehen ist mit erbeuteter Kunst, mit Kunstwerken aus ehemaligen Kolonien. Ein ausführliches Gespräch im Kulturjournal darüber, wie wir mit Raubkunst umgehen sollten, was Museen damit zu tun haben, was dies mit Rassismus, mit den Auswirkungen des Kolonialismus zu tun hat und wie der Blick der Wissenschaft auf all dies ist. Die Gäste sind: Gabriele Herzog-Schröder, Ethnologin, Ausstellungsmacherin und Spezialistin für Südamerika und Moritz Holfelder, Journalist und Autor, der im Frühjahr ein Buch mit dem Titel "Unser Raubgut": Eine Streitschrift zur kolonialen Debatte" veröffentlicht hat. Außerdem "Gestürzte Denkmäler" ein Kulturkommentar zu unserer Erinnerungskultur von Der Schriftstellerin, Autorin und Kolumnistin Lena Gorelik. Und: Ein Portrait des scheidenden Intendanten der Münchner Kammerspiele Matthias Lilienthal,dessen Zeit in München doch zu einer erheblichen Veränderung in der Theaterwelt führte. Autor: Sven Ricklefs. Die Musik stammt von der amerikanischen Musikerin Phoebe Bridgers.

Unser Kolonialismus, unsere Geschichte | Bild: BR Bild
71 Min. | 19.6.2020

VON: Boette-Sonner, Martina

Kulturjournal | Bild: BR
Bayern 2

Kulturjournal

Neueste Episoden