Kulturjournal

Deniz Yücel über seinen neuen Roman "Agentterrorist"

Fast ein Jahr war Deniz Yücel, der Journalist und Buchautor, im größten Gefängnis Europas in Untersuchungshaft. Auch im "Knast", wie er sagt, hat er weitergeschrieben, schließlich "sei man nicht zum Spaß hier". Und "Wir sind ja nicht zum Spaß hier" so hieß die Sammlung von Geschichten und Kolumnen, die damals herauskam. Nun hat er seine Geschichte und die Geschichte anderer in einem neuen Buch veröffentlicht: "Agentterrorist" lautet der Titel. Ein Gespräch im Kulturjournal. Außerdem: "Die Gesellschaft des Zorns - Rechtspopulismus im globalen Zeitalter" lautet der Buchtitel der Soziologin Cornelia Koppetsch. Das Private und das Politische, wie verhält es sich heute, in Zeiten, in denen Unterscheidungen zu Unschärfe neigen. Wir versuchen ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen. Und schließlich: "Der Angriff der Gegenwart auf meine übrige Zeit" Was bedeutet es, wenn das Wissen um die Filmgeschichte verschwindet?

Deniz Yücel über seinen neuen Roman "Agentterrorist" | @picture alliance
79 Min. | 27.10.2019

VON: Martina Boette-Sonner

Kulturjournal | @BR
Bayern 2

Kulturjournal