Klassik aktuell

Kritik - "Tristan und Isolde" bei den Bayreuther Festspielen

Bereits 2015 erstellte Regisseurin Katharina Wagner eine düstere und provokative Inszenierung der Dreiecksbeziehung um den Ritter Tristan und seine Geliebte Isolde, die Gattin des Königs. Dass die Festspielchefin den beiden Protagonisten den Liebestod verwehrt - das sorgt auch im vierten Jahr nach der Premiere noch für Empörung beim Publikum.

Klassik aktuell
5 Min. | 28.7.2018
Podcast Cover
BR-KLASSIK

Klassik aktuell