Klassik aktuell

Kritik: "Die Nase" an der Staatsoper Hamburg

Ein braver Beamter verliert eines Tages seine Nase, die sich daraufhin im höheren Dienst selbständig macht: Dmitrij Schostakowitsch schrieb mit 21 seine erste Oper nach einer Satire von Gogol. Das Opus feierte am 7. September in Hamburg Premiere und war als tagesaktuelle Groteske zu sehen.

Kritik: "Die Nase" an der Staatsoper Hamburg | Bild: Imago Itar Tass
3 Min. | 9.9.2019

VON: Peter Jungblut

Klassik aktuell | Bild: Getty Images
BR-KLASSIK

Klassik aktuell