Klassik aktuell

Eröffnung der Tiroler Festspiele Erl 2018: Rossinis "Ermione" als Psychothriller

Lange galt diese düstere Oper als verschollen und entpuppte sich als eher untypisch für Rossini. Nun wurden die Tiroler Festspiele Erl 2018 mit "Ermione" eröffnet. Unter Leitung des umstrittenen Gustav Kuhn gelang eine Aufführung, die künstlerisch auf hohem Niveau war, aber szenisch nicht überzeugen konnte. Proteste gab es keine - ein Kollegengespräch mit Jörn Florian Fuchs.

Klassik aktuell
6 Min. | 9.7.2018
  • Merken
  • Herunterladen
Kontakt zur Redaktion

VON: Annika Täuschel & Jörn Florian Fuchs

  • Merken
  • Herunterladen

Kontakt zur Redaktion
Podcast Cover
BR-KLASSIK

Klassik aktuell