Katholische Welt

Geburtsort Kloster. Die jüdischen Babys von St. Ottilien

In der Erzabtei St. Ottilien, 40 Kilometer westlich von München, leben Missionsbenediktiner. Zum Kloster gehört u.a. ein Gymnasium und ein Verlag. Dass es in St. Ottilien auch einmal eine Entbindungsstation gab und dort zwischen 1946 und 1948 über 400 Kinder von Holocaustüberlebenden zur Welt kamen, war bisher weitgehend unbekannt. Tilmann Kleinjung erzählt die Geschichte von zwei Männern, die in St. Ottilien geboren wurden.

Katholische Welt
25 Min. | 23.9.2018

Neueste Episoden