Katholische Welt

Ein Theologe des Herzens

Er war ein weit gereister Wissenschaftler. In Verona geboren, in Mainz aufgewachsen, hat der Theologe und Religionsphilosoph Romano Guardini in Berlin und Tübingen gelehrt, bevor er nach München kam und hier die großen Lehrsäle und sonntags als Prediger die Universitätskirche St. Ludwig in Schwabing füllte. Vor 50 Jahren ist Guardini, der Theologe des Herzens, wie er genannt wird, in München verstorben. Christina Fuchs erinnert an den großen Denker.

Katholische Welt | © 2017 Bayerischer Rundfunk
26 Min. | 25.12.2018