Gedanken zum Tag

Ich habe keinen Gott, aber Gott hat mich

Das Nachdenken über meinen "Ort des Glaubens" führt mich zurück in meine Kindheit, in das altmärkische Pfarrhaus in Herzfelde, in ein einsames Gehöft, von einem kleinen Park umgeben, in die klirrende Kälte des Winters und in die üppige Flora des Gartens, der Wiesen, Feldraine und Straßengräben im Frühjahr, zu Lerchengesängen hoch am Sommerhimmel, zu dem Dreschgeräusch und dem Kartoffelkrautfeuerduft im Herbst. Entnommen aus: Friedrich Schorlemmer "Ich habe keinen Gott, aber Gott hat mich. Die Künstler und die Religion", Aufbau Digital Verlag, Berlin 2010

Gedanken zum Tag
1 Min. | 18.10.2018
  • Merken
  • Herunterladen
Kontakt zur Redaktion
  • Merken
  • Herunterladen

Kontakt zur Redaktion

Neueste Episoden

  • 1 Min.
  • 1 Min.
  • 1 Min.
  • 1 Min.
  • 1 Min.
  • 1 Min.
  • 1 Min.
  • 1 Min.
  • 1 Min.
  • 1 Min.