Ende der Welt - Die tägliche Glosse

Weiße Haus-Tiere

Joe Biden will mit zwei Schäferhunden ins Weiße Haus einziehen. Die Frage ist, was die treuen Tiere dort aufspüren: Trumps ferngesteuerte Golfbälle, den Dollar, für den er angeblich all die Jahre gearbeitet hat oder die Handschellen, mit denen Melania angeblich an die Macht gekettet ist. Könnte auch sein, dass sie im Gemüsebeet einen Knochen ausbuddeln, der sich als Füllfederhalter erweist, den Merkel dem Präsidenten einst geschenkt hat oder im Erdreich auf den Teil der Grenzmauer stoßen, den Mexiko bezahlt hat. Hauptsache, ihre Schnauzen geraten nicht an die Tube mit Trumps Selbstbräunungscreme, sonst leuchten sie orange. Eine Glosse von Peter Jungblut.

Weiße Haus-Tiere | Bild: Dieter Hanitzsch
3 Min. | 10.11.2020

VON: Peter Jungblut

Neueste Episoden