Ende der Welt - Die tägliche Glosse

Körpernahe Dienstleistungen

Da hat das bayerische Kabinett endlich mal ein Hühnerauge zugedrückt und ab kommendem Montag "körpernahe Dienstleistungen" zugelassen. Aber mancher hat sich in der Pandemie ja eine solch dicke Hornhaut wachsen lassen, dass er der Schere des Friseurs im Sinne des Gesetzes gar nicht mehr nah genug kommt. Da hilft dann nur Bimsstein und Schleifpapier. Dem Geist will sich Markus Söder übrigens erst zu einem späteren Zeitpunkt annähern, bis dahin tritt er keinem Gedanken zu nahe, nicht mal den eigenen. Eine Glosse von Peter Jungblut.

Körpernahe Dienstleistungen | Bild: Dieter Hanitzsch
3 Min. | 23.2.2021

VON: Peter Jungblut

Neueste Episoden