Ende der Welt - Die tägliche Glosse

Die scheinheilige Isentalautobahn

Wie sollte man denn sonst diese wunderschöne bayerische Natur entdecken, ohne einer achtspurigen Autobahn. Im Turbodiesel mit 200 durch einen Wald, vorbei an einem See zum Rastplatz mit Aussichtspunkt. Dort ein herrlicher Blick über's Tal, wo man in der Dämmerung den roten Rücklichtern der Autos zuschauen kann, wie sie sich in einer schier unendlichen Lichterschlange den Weg hinaus aus dem Tal bahnen. Was gibt es Schöneres? Eine Glosse von Helmut Schleich.

Ende der Welt - Die tägliche Glosse | @Dieter Hanitzsch
3 Min. | 19.9.2019

VON: Helmut Schleich