Dossier Politik

Von Täter- und Opferorten - wie erinnern wir in Zukunft an die Nazizeit?

In Nürnberg soll das ehemalige Reichsparteitagsgelände für rund 85 Millionen Euro saniert werden. Die baufällige Zeppelin-Tribüne, auf der Hitler einst seine Propaganda-Reden schwang, soll erhalten bleiben. Gleichzeitig leiden die KZ-Gedenkstätten wie in Dachau unter den Einnahmeausfällen durch den Corona-Lockdown und Bauprojekte kommen nur äußerst schleppend voran. Setzt die Staatsregierung die richtigen Schwerpunkte in der Erinnerungsarbeit?

Von Täter- und Opferorten - wie erinnern wir in Zukunft an die Nazizeit? | Bild: BR/Philipp Kimmelzwinger
57 Min. | 27.1.2021

VON: Nina Landhofer

Dossier Politik | Bild: iStock/BR

Neueste Episoden