Bayern

Gefangen im Meridian - 600 Fahrgäste saßen stundenlang im Regionalzug fest

Gefangen im Meridian - 600 Fahrgäste saßen stundenlang im Regionalzug fest. Auch mit Reaktionen und Konsequenzen / Immer wieder Einsätze, weil ein Weg falsch beschildert ist? Bergwachten im Berchtesgadener Land mussten mehrfach teilweise stundenlang in den Einsatz, weil sich Wanderer immer wieder an derselben Stelle in steiles Gelände verlaufen haben. Darunter auch ein 67-jähriger, der gleich nach seiner Rettung einen schweren Verkehrsunfall verursachte / Bergwacht am Limit - die vielen Bergsteiger gerade im Sommer mit einer teilweise / "Vollkasko-Mentalität" bringen die Ehrenamtlichen der bayerischen Bergwachten an ihre Grenzen / Kampf gegen Judenfeindlichkeit - der Antisemitismus-Beauftragte der Staatsregierung Spaenle stellt Präventionsmaßnahmen vor / Dritte Durchsuchung eines Milchviehhofes im Allgäu wegen des Verdachts auf Verstöße bei der Tierhaltung / Bayerische Amtstierärzte fordern mehr Personal für wirkungsvollere Kontrollen von Tierhaltern / Mysteriöser Fall weitgehend geklärt - Polizei und Staatsanwaltschaft stellen Abschlussbericht im sogenannten "Passauer Armbrustfall" mit drei Toten vor / Randalierende Kleinkinder - in Kulmbach richten zwei Brüder (4 und 6 Jahre alt) einen Schaden von 15.000 Euro an

Gefangen im Meridian - 600 Fahrgäste saßen stundenlang im Regionalzug fest | Bild: BR
22 Min. | 18.8.2019

VON: Binder, Martin

Bayern | Bild: BR
B5 aktuell

Bayern