Bayerisches Feuilleton

Waldi, Bazi und Wiggerl - Eine bayerische Maskottologie

Jeder kennt sie, niemand braucht sie. Sie sollen Sympathieträger sein und werden nach allen Regeln und mit allen Mitteln medialer Vermarktungskunst ins Rampenlicht der öffentlichen Wahrnehmung gerückt. Entsprechend werden sie entweder geliebt oder extrem gehasst.

Bayerisches Feuilleton
51 Min. | 27.2.2018
  • Merken
  • Herunterladen
Kontakt zur Redaktion