B5 Thema des Tages

Interview mit Hollywood-Regisseur Roland Emmerich

Hollywood-Regisseur Roland Emmerich: Das Kino wird sich verändern zu einem "speziellen Ort" Hollywood-Regisseur Roland Emmerich sieht die Filmbranche vor einem Wandel. Anlässlich der Verleihung des Ehrenpreises an ihn beim Bayerischen Filmpreis gestern Abend in München sagte Emmerich im BR (B5 aktuell, "Interview der Woche), der Erlebnisort Kino werde eine ganz neue Funktion erhalten - der Kinobesuch werde in Zukunft eher vergleichbar mit dem Theater sein. Das Massenkino werde sich dagegen eher zum Besucher nach Hause verlagern, auch weil inzwischen die technischen Möglichkeiten dazu gegeben sind. Ohne die Möglichkeiten des digitalen Downloads habe der Film als Medium langfristig kaum die Chance zu überleben. Den modernen streaming-Diensten kommt laut Emmerich schon in naher Zukunft eine neue Rolle zu. Für viele seiner Kollegen hätten sich Netflix, amazon und Co zu einer echten Alternative entwickelt zu den berühmten Hollywood-Studios. Der mehrfach für den Oscar nominierte Film "Roma" wäre Emmerich zufolge im herkömmlichen Studio-Filmgeschäft eher nicht gedreht worden. Die arthouse-Produktion sei dafür zu teuer und zudem als schwarz-weiß-Film zu speziell. Die streaming-Dienste eignen sich Emmerich zufolge durchaus, um langfristig eine entscheidende Rolle im sogenannten Programmkino-Bereich einzunehmen. Aber, so Emmerich der ureigene Erlebnisort Kino als kultureller Begegnungsort sei unverzichtbar.

B5 Thema des Tages | © 2017 Bayerischer Rundfunk
7 Min. | 26.1.2019

VON: Aicher, Markus

Podcast Cover B5 Thema des Tages | © 2017 Bayerischer Rundfunk