Aktuelle Interviews

Sandabbau: "Kaskade an Wirkungen", Prof. Martin Wahl, Geomar-Helmholtz-Zentrum

Der Rohstoff Sand wird weltweit zum Bauen gebraucht. Am meisten wird er aus den Meeren hochgepumpt, was einen heftigen Eingriff in das Ökosystem dort zur Folge hat. Die reinigende Filterfunktion des Sandes gerät aus dem Takt, was Auswirkungen hat auf die Wasserqualität und die Nahrungsgrundlagen für Meereslebewesen. Der Ozeanforscher Martin Wahl warnt deshalb vor einer "Kaskade an Wirkungen".

Aktuelle Interviews | @iStock / Montage: BR
6 Min. | 7.2.2019

VON: Arthur Dittlmann