Aktuelle Interviews

Chimärenzucht: Prof. Eckhard Wolf, Lehrstuhl für Molekulare Tierzucht und Biotechnologie, Genzentrum der LMU München

Der Molekularmediziner Prof. Eckhard Wolf hält das Vorgehen japanischer Forscher, mittels Chimärenzucht menschliche Organe zu gewinnen, für nicht aussichtsreich. "Denn letztlich ist die Entstehung eines Organs ein sehr komplexer Prozess, der darauf basiert, dass sich eben verschiedene Zelltypen miteinander austauschen.", so Wolf.

Aktuelle Interviews | © 2017 Bayerischer Rundfunk
5 Min. | 31.7.2019

VON: Kerstin Grundmann