Aktuelle Interviews

Atomausstieg in Bayern - wird der Freistaat zum Stromimportland? Christof Timpe, Öko-Institut

Bayern hat wie kein anderes Bundesland auf Atomenergie gesetzt. Das letzte Atomkraftwerk soll Ende 2022 abgeschaltet werden. Doch die Staatsregierung hat zwar versprochen, regenerative Energien auszubauen, doch schon jetzt gibt es eine Stromlücke, sagt Christof Timpe vom Öko-Institut. Bis zu 40 Prozent des Stroms müssen bald importiert werden. Mehr Wind- und Sonnenenergie wäre wichtig, nicht nur für den Klimaschutz, sondern auch für Wertschöpfung und Arbeitsplätze in Bayern.

Atomausstieg in Bayern - wird der Freistaat zum Stromimportland? Christof Timpe, Öko-Institut | Bild: Öko-Institut e. V.
10 Min. | 11.3.2021

VON: Tanja Zieger

SHOWNOTES

Neueste Episoden