Theaterperformances Speed-Dating in Zeiten von Social-Distancing

Wer mit wem warum? Fünf Theater setzen Schauspieler*innen dem Speed-Dating aus. Warum zeigt ein Regisseur seinen freien Oberkörper? Wer stellt wirklich eine charmante Frage? Wer lächelt am nettesten?

Stand: 30.04.2020

Webserie "Zeit füreinander" | Bild: Screenshot der Webserie

"Sehnst Du Dich nach Nähe? Ist Liebe für Dich auch nicht immer nur physisch? Schön, wenn man Zeit hat sich kennenzulernen." Aus der Isolation und Entfernung heraus kreieren zehn Schauspieler*innen mit der Regisseurin Anne Lenk Figuren, die sich auf eine virtuelle Suche nach Nähe begeben. Über eine Webseite für online Speed-Dating treffen sie in kurzen, improvisierten Tête-à-Têtes erstmals aufeinander, versuchen sich über Fragen, Witze, Palaver kennenzulernen. So gehen sie auf digitale Tuchfühlung - denn echte Begegnungen, ob nun im Theater oder da draußen in der Welt der Verbote, sind schwierig.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

zeitfuereinander werbeclip | Bild: zeitfuereinander (via YouTube)

zeitfuereinander werbeclip

Entstanden sind bei den ersten zwei Staffeln jeweils fünf Videos, die nicht nur die Herzen der Charaktere höherschlagen lassen, sondern auch fünf derzeit vereinsamte Theater vernetzen – das Deutsche Theater Berlin, das Düsseldorfer Schauspielhaus, das Schauspiel Hannover, das Residenztheater München und das Staatstheater Nürnberg.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Staffel 2 Miro&Carsten | Bild: zeitfuereinander (via YouTube)

Staffel 2 Miro&Carsten

Die zwei Staffeln sind unter zeitfuereinander.com zu sehen.