Streamingtipps fürs Seriencamp 2020 4 Serien, die man nicht verpassen sollte

Corona-konformer geht’s nicht: Die Pandemie-Edition des Münchner Seriencamps findet komplett digital statt. Heißt: Vom 05. bis 22. November können vom heimischen Sofa aus 77 Serien aus 27 Ländern kostenlos gestreamt werden. Das sind unsere Tipps.

Von: Bettina Dunkel

Stand: 04.11.2020 | Archiv

Szene aus der Showtime-Serie "The Good Lord Bird" mit Ethan Hawke und Joshua Caleb Johnson | Bild: Sky Deutschland / 2020 Showtime Networks Inc.

Was wurden in den letzten Wochen nicht alles für tolle Serien veröffentlicht: "I may destroy you", "Devs", "Normal People", "The Comey Rule" – wer durch die Kritiken neugierig geworden ist, aber nicht sämtliche Streamingportale der Welt abonniert hat, kann ab dem 05. November die ersten Folgen von diesen und 73 weiteren neuen Serien kostenlos anschauen. Und zwar bequem über den eigenen Rechner, denn dieses Jahr wird das komplette Programm des Münchner Seriencamp Festivals gestreamt. Hier haben wir zusammengetragen, welche Serien man noch unbedingt auf dem Schirm haben sollte.

HAUS KUMMERVELDT

Was man beim Seriencamp ja erfreulich oft sieht, ist die Zukunft. Denn hier bekommt auch die Next Generation ein Forum – also Serienmacher*innen, die sich was trauen. Die sich nicht an alten Regeln und Formaten orientieren und die hochglanzpolierten 10-bis-20-Episoden-Staffeln à 45 Minuten in die Mottenkiste packen. Stattdessen wird experimentiert. Mit Tempo, Witz und wenig Budget. Ein Beispiel: "Haus Kummerveldt", die erste fiktionale Historien-Webserie Deutschlands.

Die einzelnen Folgen sind zehn Minuten kurz, es wird mit alter Sprache, moderner Denkweise, schnellen Schnitten und einem famosen Soundtrack gearbeitet. Famos ist auch der Untertitel der Serie. Er lautet: "Wie die Adelige Luise Hysterie heilte, indem sie so lange schrie, bis ihr Korsett von der Taille in des Vaterlands Fresse platzte". Ein Satz, unzählige Hinweise: Es geht zurück ins deutsche Kaiserreich, es wird feministisch, schwarzhumorig, melancholisch.

Gedreht wurde "Haus Kummerveldt" im Münsterland, unter anderem auf Burg Hülshoff, dem Geburtshaus von Annette von Droste-Hülshoff. Passender geht’s nicht, denn die Dichterin diente auch als Vorbild für Luise von Kummerveldt, die zur Schriftstellerin berufene Hauptfigur der Serie – übrigens wunderbar aufmüpfig dargestellt von Milena Straube.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

HAUS KUMMERVELDT - Offizieller Trailer | Bild: Haus Kummerveldt (via YouTube)

HAUS KUMMERVELDT - Offizieller Trailer

Das Seriencamp streamt alle Folgen der achtteiligen Webserie.

MOAH

Manchmal, und da muss man den Blick gar nicht allzu weit in die Ferne schweifen lassen, gewinnt man ja den Eindruck, dass es zurück geht in die Steinzeit mit der Gesellschaft. Leute blöken sich an, folgen eher niederen Impulsen und scheinen das Wort "Manieren" nicht mal ansatzweise buchstabieren zu können. Aber war's denn wirklich so, damals, vor Pi mal Daumen 45.000 Jahren? Wenn man sich die französische Serie "Moah" anschaut: ja. Aber heute wie damals galt: Es gibt auch Menschen mit Anstand.

Titelheld Moah ist dafür das beste Beispiel. Er ist der Schöngeist in einem Rudel darmfunktionsgestörter Höhlenmenschen, der Vegetarier unter den Kannibalen, der handwerklich begabte Tierfreund unter den grobschlächtigen Egomanen. Ohne Worte, dafür mit vielsagendem Grunzen, artikulieren Moah und seine WG-Mitbewohner ihre Ängste und Sorgen, aber auch ihre Zuneigung für einander. Musik? Gibt es natürlich auch nicht, war ja so wenig erfunden wie die Sprache. Aber der Rhythmus, bei dem jeder Höhlenmensch mit muss, entsteht wie von selbst. Wer Sinn für absurden Humor hat und offen ist für Experimente, wird mit diesem Kleinod des kreativen Hohldrehens einen Heidenspaß haben.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

SERIENCAMP 2020 // MOAH - Trailer (Official Competition) | Bild: Seriencamp (via YouTube)

SERIENCAMP 2020 // MOAH - Trailer (Official Competition)

Das Seriencamp zeigt die ersten vier Folgen der zehnteiligen Serie.

THE GOOD LORD BIRD

Viermal schon war Ethan Hawke nominiert für den Oscar, gewonnen hat er nie. Auch für "The Good Lord Bird" wird der Hollywoodstar keinen Oscar erhalten, aber auch nur deswegen, weil Serien bei der Award Show nicht ausgezeichnet werden. Preisverdächtig ist seine Leistung nämlich definitiv.

In der für den US-Sender Showtime produzierten Miniserie spielt Hawke den Prediger John Brown, einen Befreiungskämpfer, der 1859 den Überfall auf das US-Arsenal in Harpers Ferry organisiert hat – eines der Ereignisse, die zum Ausbruch des Amerikanischen Bürgerkriegs führten. Hawke spielt den fanatischen Abolitionisten mit manischer Wucht und irrem Blick. Er predigt zwar das Wort Gottes, aber ganz bestimmt keine Sanftmut: Wer sich nicht gegen die Sklaverei ausspricht, läuft Gefahr, erschossen zu werden. Wahlweise auch enthauptet.

"The Good Lord Bird" ist eine blutige, bitterböse, aber auch herrlich unterhaltsame Serie, die auf dem gleichnamigen Roman von James McBride basiert – Hawke zufolge eins seiner Lieblingsbücher. Angesichts der Tatsache, dass er auch hinter der Kamera an der Serie mitgewirkt hat – nämlich als Produzent und Drehbuchautor –, glaubt man ihm diese Aussage, ohne auch nur einmal skeptisch die Augenbraue zu heben.  

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

The Good Lord Bird (2020) Official Trailer | Ethan Hawke SHOWTIME Series | Bild: SHOWTIME (via YouTube)

The Good Lord Bird (2020) Official Trailer | Ethan Hawke SHOWTIME Series

Das Seriencamp zeigt die ersten beiden Folgen der siebenteiligen Miniserie.
Ab 06. November veröffentlicht Sky immer freitags zwei neue Folgen.

DES

Noch eine Serie, die auf wahren Begebenheiten beruht. Und noch eine Serie, die mit einem – im wahrsten Sinne des Wortes – unheimlich guten Hauptdarsteller auftrumpfen kann. Der schottische Schauspieler David Tennant, als "Doctor Who" in der gleichnamigen Sci-Fi-Kultserie weltbekannt geworden, spielt den britischen Serienkiller Dennis "Des" Nilsen.

Zwischen 1978 und 1983 hat der unscheinbare Beamte in London mindestens zwölf junge Männer ermordet. Nach seiner Festnahme leugnet er keinen Moment seine Schuld. Und schnell zeigt sich: Die Beamten haben es mit einem eiskaltem Psychopathen zu tun. Fragen zu seinen Beweggründen oder der genauen Anzahl seiner Opfer kann er nicht beantworten. Dafür schildert er umso detaillierter, wie er die Zufallsbekanntschaften umgebracht hat und in welchem Teil seiner Wohnung sterbliche Überreste zu finden sind.

Vorlage für das britische True-Crime-Drama ist das Buch "Killing for Company: Case of Dennis Nilsen" von Brian Masters. Der bekannte Serienkiller-Biograf – der als Figur in "Des" ebenfalls eine wichtige Rolle spielt – hat Nilsen für sein Buch interviewt und liefert Einblicke in die Gedankenwelt einer emotional komplexen und verstörenden Persönlichkeit.   

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Des | Offizieller Trailer | STARZPLAY | Bild: STARZPLAY Germany (via YouTube)

Des | Offizieller Trailer | STARZPLAY

Das Seriencamp zeigt die erste Folge der dreiteiligen Miniserie.   
Die komplette Staffel von "Des" kann voraussichtlich ab 29. November über Starzplay gestreamt werden.