0

Philipp Löhle Mobiler Dienst

Das Stadttheater setzt in Zeiten der Pandemie auf den mobilen Dienst: Ein engagierter Schauspieler wird am Service-Telefon mit Anfragen der anderen Art konfrontiert.

Stand: 24.04.2020

Löhles Kommentar zur Wirklichkeit (2) - Mobiler Dienst | Bild: StaatstheaterNuernberg (via YouTube)

Das örtliche Theater hat jetzt einen sogenannten „mobilen Dienst“. Was das wohl ist, fragt sich eine Frau (gespielt von Julia Bartolome) und wählt sich ein. Obwohl sie eigentlich nie ins Theater geht. Anders als Bettina. Bettina geht immer ins Theater, um sich zu ärgern, war aber dafür noch nie bei den Pfeifbergers dabei. Der engagierte Schauspieler (gespielt von Nicolas Frederick Djuren), der am anderen Ende der mobilen Leitung seinen Dienst tut, kommt nicht wirklich dazu. Aber Kultur ist schließlich keine Einbahnstraße.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Löhles Kommentar zur Wirklichkeit (2) - Mobiler Dienst | Bild: StaatstheaterNuernberg (via YouTube)

Löhles Kommentar zur Wirklichkeit (2) - Mobiler Dienst

„Löhles Kommentar zur Wirklichkeit“ ist ein Format der Reihe „Nachtetage“, die jeden Freitag in der 3. Etage des Schauspielhauses Nürnberg stattfindet. Eigentlich. Denn das Corona-Virus macht dem Spielplan derzeit erbarmungslos einen Strich durch die Rechnung. Kein Grund jedoch, das Schnellschuss-Theater des „Haustronauten“ des Staatstheaters Nürnberg, Philipp Löhle, in die Quarantäne zu schicken. Für seine dramatischen Skizzen durchforstet Löhle Zeitungen, Fernsehen und Internet, belauscht Stadtgespräche oder nimmt gar das „Zitat des Tages“ von den VAG-Monitoren zum Anlass. Das Gefundene wirft er dann nach nur einer Probe gewöhnlich auf die Bühne – nun also aus gegebenem Anlass ins Netz... 


0