Ethnofuturismus Performance über die Verehrung von Himmelskörpern

Seit jeher ordnen die Menschen seltsamen Objekten, die vom Himmel fallen, der Göttlichkeit zu. Was wenn diese Objekte wirklich eine gewisse Intelligenz besitzen würden? Ein Gedankenspiel der Künstlerin Monira Al Qadiri.

Stand: 02.07.2020

Die aus dem Senegal stammende Künstlerin Monira Al Qadiri  | Bild: Monira Al Qadiri

Monira Al Qadiri wurde 1983 im Senegal geboren und stellt zur Zeit im Haus der Kunst aus. Ihre ethno-futuristische Lecture Performance “Dark Genesis: The Imageless Arbiter ist ein Gedankenspiel.

Himmelserscheinungen haben die Menschen von jeher fasziniert. Was, wenn Kometen und Metoriten uns etwas zeigen wollten. Die Künstlerin stellt diese Science-Fiction-Erzählungen als Realität dar, um Ehrfurcht vor einem Universum zu schüren, das wir noch immer nicht verstehen. 

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Teaser Lecture Performance "Dark Genesis" by Monira Al Qadiri on 02.07.20 | Bild: Haus der Kunst (via YouTube)

Teaser Lecture Performance "Dark Genesis" by Monira Al Qadiri on 02.07.20