Oliver Masucci spielt Fassbinder in "Enfant Terrible" "Die krasseste Figur, die ich je gespielt habe!"

Oliver Masucci als Film-Berserker Rainer Werner Fassbinder: Oskar Roehler erweckt die deutsche Kino-Legende zum Leben in "Enfant Terrible". kinokino hat Oliver Masucci beim Dreh besucht und über Fassbinder und die schwerste Rolle seiner Karriere gesprochen.

Von: Wossilus/Harries/Zeyn

Stand: 25.09.2020

Ein Biopic über Rainer Werner Fassbinder, der, obwohl er mit nur 37 Jahren starb, zu den wichtigsten deutschen Filmemachern gehört. 1977 feierte die "New York Times" Rainer Werner Fassbinder (1945-1982) als den "faszinierendsten, begabtesten, fruchtbarsten, originellsten jungen Filmemacher in Westeuropa". Ein Mensch, der sich rücksichtslos nach vorne trieb, der aber auch auf seine Umgebung keine Rücksicht nahm. Hauptdarsteller Oliver Masucci hatte anfangs große Probleme, sich in die Rolle einzufinden: "Ich habe mich lange gewehrt dagegen, ich wollte ihn gar nicht spielen." Ein großes Problem: Weil nicht genug Geld zusammenkam, musste überall gespart werden. Statt sorgsam ausgestatteter Sets wird nur vor gemalten Kulissen gespielt. Und von 50 Drehtagen, blieben am Ende nur 25 übrig. "Das war eine einzige Überforderung", so Massucci im Interview mit Antje Harries von kinokino. Einen Bierbauch hat er sich zugelegt, hat versucht wie Fassbinder möglichst viel Raum zu beanspruchen. "Das ist schon die krasseste Figur, die ich je gespielt habe."