Weihnachtsstream Chilly Gonzales: A Very Chilly Christmas

Dieses Weihnachten ist eines in Moll. Sagt Pianist Chilly Gonzales und hat deshalb von Jingle Bells bis Last Christmas große Weihnachtshits in die melancholische Tonart übertragen – und für Arte Concert als Weihnachtskonzert gespielt.

Von: Maximilian Sippenauer

Stand: 14.12.2020

Chilly Gonzales in Weihnachts-Morgenmantel | Bild: ANKA

Vielleicht liegt es daran, dass Chilly Gonzales feudale Statur wie gemacht ist für die große, pandemische Renaissance des Morgenmantels und damit für das künstlerische Homeoffice. Vielleicht daran, dass seine Improvisationslust beim Klavierspielen auch im Register der Klavierspielvermarktung greift. Jedenfalls ist dieser Chilly Gonzales seit Monaten in Bestform, wenn es darum geht in der konzertfreien Corona-Zeit musikalisch aktiv zu bleiben. Sein neuester Coup: ein Weihnachtsalbum – in Moll.

Die Idee: Da dieses Weihnachten wohl eine Spur trübsinniger ausfallen dürfte, wäre es doch angebracht, dass auch der sonst freudig in Dur plätschernde Soundtrack zum Fest schwermütiger Klänge als sonst. Deshalb hat sich Gonzales in seinem gold-grünem Morgenmantel ans Klavier gesetzt und von Wham! bis Beyonce, von Jingle Bells bis Stille Nacht Weihnachtssongs aufgenommen. Hört sich nach Marketinggag an, tatsächlich ist A Very Chilly Christmas aber ein sehr anrührender, kitschbefreiter Weihnachtssampler.

"Silent Night" etwa beginnt, als würde ein Robert Schumann sich nach dem dritten Glas schweren Rotwein traurig an den Flügel setzen, neben dem Weihnachtsbaum, an dem die Kerzen längst herunterruntergbrannt sind. Dann in die einsame Stille eines Festes, das wieder einmal nicht gehalten, was es versprochen hat, die ersten Töne von Stille Nacht spielen, erst ganz akkurat der Melodie folgend bis die Finger sich dann doch in Variationen verlieren. Dieser spielerische Kontrast zwischen Wiegenlied-Piano und Jazzimprovisation machen den besonderen Reiz des Weihnachtsalbums aus. Gonzales nimmt dabei alle Stücke sehr ernst und ringt ihnen doch Takt für Takt neue Charakterzüge ab. Höhepunkt ist vielleicht dann aber doch ein eigens aufgenommens Extra: das von der Sängerin Leslie Feist beigesteuerte, engelsgleiche "The Banister Bough".

Ein Weihnachtsstream von Chilly Gonzales

Woher sich Chilly Gonzales Faszination für Weihnachtslieder speißt, erklärt er – natürlich Morgenmantel tragend – im Interview mit ttt. Den Konzertabend dazu können Sie bis zum 21. Januar hier oder bei Arte Concert schauen.