Sakralbau von Andreas Meck und Axel Frühauf in Poing Die schönste moderne Kirche der Welt steht in Oberbayern

Brunelleschi, Michelangelo, Le Corbusier – sie alle haben Kirchen gebaut. Als wichtige, ja zentrale Aufgabe der Architektur hat sie an Bedeutung verloren. Eine Kirche im oberbayerischen Poing tritt jetzt den Gegenbeweis an.

Stand: 30.10.2020

Neubau der katholischen Pfarrkirche Seliger Pater Rupert Mayer in Poing | Bild: Gemeinde St. Michael, Poing

Die 2018 fertiggestellte Kirche "Seliger Pater Rupert Mayer" in Poing (Landkreis Ebersberg) wurde heuer mit dem internationalen Preis für sakrale Architektur der italienischen Stiftung Frate Sole ausgezeichnet - nachdem sie schon im Jahr zuvor den Preis des Landesverbands Bayern des Bunds Deutscher Architekten (BDA) erhalten hatte. Sie gilt als "schönste moderne Kirche" überhaupt.

Was ist das Besondere an "der Sprungschanze Gottes", wie die Kirche im Volksmund aufgrund ihrer auffälligen kristallinen Form genannt wird? Und ganz grundsätzlich: Wie unterscheidet sich moderne Kirchenarchitektur von der traditionellen Überwältigungsästhetik? Nur durch die Größe? In dieses Gotteshaus passen 220 Menschen. Oder gibt es noch andere Unterschiede?